Das Projekt richtet sich an erwerbsfähige Mütter mit Migrationshintergrund ab 25 Jahren.

Ziel ist der Aufbau einer beruflichen Perspektive

Zielgruppenorientierte Angebote zur Stabilisierung der Alltagsstrukturen, Steigerung der Arbeitsmarktnähe und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sollen den Einstieg ins Erwerbsleben erleichtern. Im Fokus steht die Unterstützung zur beruflichen Orientierung und Qualifizierung. Die Teilnehmerinnen werden beim Aufbau neuer Perspektiven individuell begleitet und unterstützt. Die Kooperation zu sozialen Einrichtungen ermöglicht ein umfangreiches und spezifisches Angebot.

Wir bieten Ihnen:

  • Beratung und Vermittlung: z.B. Sprachkurse, Kinderbetreuung, Bewerbungstraining, Computerkurse, Praktika und Arbeitserprobung etc.
  • Klärung behördlicher Angelegenheiten: z.B. Anerkennung von Qualifikationen und beruflichen Abschlüssen
  • Pädagogische Angebote: z.B. Förderung der sozialen und beruflichen Kompetenzen, Einzelcoaching, Gruppen- und Freizeitangebote für Frauen

Der Einstieg zur Teilnahme ist jederzeit möglich, die Dauer beträgt 6 Monate.

Das Projekt wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Impressionen aus dem Projekt:



Olena Shyshova

Maureen Peschla-Pilgram