Was sind unsere Ziele?

Unser Projekt zielt darauf ab, Jugendliche zu „interkulturellen Dialogbeauftragten“ auszubilden, die den interkulturellen Dialog in der Solinger Nordstadt und Solingen weit fördern und somit Vorurteilen, Diskriminierung und Konflikten entgegenwirken.

Dialogbeauftragte werden können junge Solinger Menschen im Alter zwischen 12 und 27, die sich gerne ehrenamtlich für ihr Umfeld engagieren möchten und motiviert sind, sich im Rahmen von Workshop-Wochenenden Kompetenzen zur Gestaltung einer vielfältigen Gesellschaft anzueignen. Diese setzen die Jugendlichen dann in eigenen, selbstbestimmten Projekten, die den interkulturellen und interreligiösen Dialog fördern, ein und um.

 

Wie kannst Du mitwirken?

Zusammen bilden wir euch zu „interkulturellen Dialogbeauftragten“ aus. Durch selbstorganisierte Workshops und externe Referenten aus unterschiedlichen Arbeitsbereichen, entwickeln wir gemeinsam kulturelle, soziale und methodische Kompetenzen. Während der Projekte werdet ihr je nach Bedarf durch die Projektleitung, beispielsweise durch thematische Workshops, unterstützt.

Zusätzlich werden in regelmäßigen Abständen freizeit- und erlebnispädagogische Aktivitäten zur Stärkung des Gruppengefühls durchgeführt.

Aktuelle Termine können jederzeit bei der Projektleitung erfragt werden.

Das Projekt wird in der Laufzeit von 09/2014 bis 09/2017 gefördert durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und befindet sich in Trägerschaft der AWO Arbeit & Qualifizierung gGmbH mit Sitz in der Außenstelle Jump-In (Jugend- und Migrationsprojekte in der Nordstadt).

  • Flyer Jugend macht Dialog
  •  

    Impressionen unserer Arbeit